Löst Klebeprobleme

Die Klebepistole MS 200 ohne Druckluft

In der Verpackungsindustrie sind Tankanlagen mit beheiztem Schlauch für den automatisierten Auftrag von Schmelzklebstoffen nicht mehr weg zu denken. Mit Schmelzklebstoffen, auch Hot-Melts genannt, lassen sich viele Klebeprobleme einfach und kostengünstig lösen. Heißklebstoffe verbinden mit wenig Aufwand unterschiedliche Materialien egal ob als kurzfristige Fixierung oder als dauerhafte, stabile Verbindung. So dienen sie zum Verschließen von Verpackungen, zur Montage von Displays für den Point of Sale bis hin zur Sicherung der Ladung für den Versand.

Wo hochautomatisierte Prozesse laufen müssen Änderungen professionell geplant und vorbereitet werden. Um Einsparpotenziale voll auszuschöpfen müssen neue Klebstoffe die zum Einsatz kommen bereits effektiv vorgetestet sein um Probleme in der laufenden Produktion zu vermeiden. Beim Anlaufen der Fertigungsstraße anfallender Ausschuss soll bestmöglich weiter verwendet, also problemlos nachgearbeitet werden. Für diese Anwendungen hat Reka mit der tragbaren und handbetriebenen Tankschmelzpistole MS 200 die Lösung. Die MS 200 verarbeitet handlich und flexibel die gängigen auf dem Markt erhältlichen Schmelzklebstoffarten: Granulate, Klebekissen oder auch 43mm-Sticks. Sie ist deshalb ideal als Ergänzung zu Tankanlagen. Für die Fertigung von Kleinserien und Handmustern, den Vorabtest von Klebstoffen oder der Nachbesserung von  Ausschussware ist die MS 200 die professionelle Lösung.