Löst Klebeprobleme

Niedrigtemperaturschmelzklebstoffe (Lowmelt) für unterschiedliche Anwendungen

Vorteile von Niedrigtemperaturklebstoffen

  • Geringeres Verbrennungsrisiko
  • Geringere Belastung des Klebegutes
  • Energiesparend
  • Erhältlich als Lowmelt Granulat # 6112 oder Stick (11,3 mm) # 6053

Lowmelt Klebstoff

Schmelzklebstoffe bieten viele Vorteile: sie sind Lösemittelfrei, haben nur eine Komponente, sind kostengünstig und die Verklebung kann nach dem Fügen innerhalb von relativ kurzer Zeit bereits belastet werden. Beim Einsatz von Schmelzklebstoffen werden aufgeschmolzene Klebstoffe bei Temperaturen von ca. 180-200°C verarbeitet. Diese Temperaturen sind für manche Oberflächen zu hoch und bedeuten darüber hinaus besondere Herausforderungen für die Arbeitsplatzsicherheit.
Die Klebstoffindustrie hat hierfür bereits seit Jahren Produkte entwickelt, die gerade in heiklen Anwendungen das Risiko von zu heißen Temperaturen verringern und dennoch die Vorteile von Schmelzklebstoffen bieten. Mit den Niedrigtemperatur-Produkten von Reka kleben Sie bei 110 bis 160°C sicher und professionell in vielen Anwendungen.

Verarbeitung mit allen Tankklebepistolen und Stickklebepistolen

Für eine mechanische Klebstoffausbringung (ohne Druckluft) von Schmelzklebstoffe in Form von Granulat, Pellets, Kissen oder 43 mm Sticks eignen sich bestens die Geräte der MS-Serie von Reka.

Durch den Klebstoffauftrag im stationären Betrieb mit Fußschalter bleiben die Hände frei für eine korrekte Positionierung des zu verklebenden Materials. Dies ist mit allen pneumatischen Geräten von Reka möglich.

Die Verarbeitung von Schmelzklebstoffen in Stickform – auch im Niedertemperaturbereich – ist mit professionellen Reka Stickgeräten möglich.

Professionelle Stickklebepistole TR 500 mit Magnetfuß auf Ablageplatte

TR 500 Klebepistole zur Verarbeitung von Klebesticks

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie uns an für Klebstoffmuster und Testgeräte.